projekte/kategorie
 

Literaturhaus Stuttgart / Comicbuchpreis 2017 / Ereignis


Wie stellt man aus, worüber nicht gesprochen wird?
Tina Brenneisen, Preisträgerin2017 des Comicbuchpreises der Berthold Leibinger Stiftung, verarbeitet in ihrem ausgezeichneten Comic autobiografisch die Totgeburt, die sie vor wenigen Jahren erlebt hat.
Die Ausstellung zu dieser offenen, schonungslosen und doch humorvollen Arbeit hat einen ruhigen Grundton: Um das Abgegrenzt-Sein nach dieser traumatischen Erfahrung zu zeigen wurde das Thema des Vorhangs aus dem Buch aufgenommen:
Dieser ist eine Grenze zur Außenwelt, gleichzeitig kann er aber auch je nach Bedarf auf- und zugezogen werden. Alle Auszüge aus dem Buch wurden auf Vorhangstoff gedruckt, der sich immer wieder leicht vor den eigentlichen Bilderrahmen bewegte. Die Bildausschnitte bezogen sich auf diese Rahmen, sprengten aber immer wieder diese Begrenzung und somit den üblichen Rahmen.
Viele Sätze aus dem Comic blieben einem noch lange im Gedächtnis. Räumlich bewegten sie sich auf Heliumballons gedruckt wie Denkblasen durch die Ausstellungsräume.
projekte/kunden